Home » Sinn Und Nicht-Sinn: Das Verstehen Des Menschen by Emil Angehrn
Sinn Und Nicht-Sinn: Das Verstehen Des Menschen Emil Angehrn

Sinn Und Nicht-Sinn: Das Verstehen Des Menschen

Emil Angehrn

Published December 31st 2011
ISBN : 9783161509070
Paperback
405 pages
Enter the sum

 About the Book 

English summary: Understanding is a way of dealing with something we do not understand, a concentration on the boundaries of sense. There are three key questions which determine the measurement of the scope of understanding. One of these is theMoreEnglish summary: Understanding is a way of dealing with something we do not understand, a concentration on the boundaries of sense. There are three key questions which determine the measurement of the scope of understanding. One of these is the question of the objects and the forms of understanding and the extent to which language forms the basis for sense and understanding, or if extralinguistic expressions (gestures, images, music) make understandable sense. The second question pertains to the forms in which we encounter the other aspect of sense as non-meaningful and foreign, as incomprehensible, senseless and paradoxical. The third question deals with the interdependence of understanding and self-understanding. Humans are not only beings who understand, but also beings who communicate to each other about themselves and who in understanding themselves are confronted with sensory gaps and limitations of understanding. German description: Verstehen ist eine Auseinandersetzung mit dem, was wir nicht verstehen, ein Sich-Abarbeiten an den Grenzen des Sinns.Die Vermessung des Raums des Verstehens orientiert sich an drei Leitfragen. Zum einen fragt sie nach den Gegenstanden und Formen des Verstehens. Sie fragt danach, inwiefern Sprache die Grundlage von Sinn und Verstehen bildet - oder auch aussersprachliche Ausserungen (Gesten, Bilder, Musik) einen verstehbaren Sinn haben. Zum anderen untersucht sie die Formen, in denen uns das Andere des Sinns begegnet: als Nichtsinnhaftes und Fremdes, als Unverstandliches, Sinnloses und Widersinn. Schliesslich geht es um das Wechselverhaltnis zwischen Verstehen und Sichverstehen. Der Mensch ist nicht nur das verstehende, sondern das sich uber sich selbst verstandigende Wesen, das auch im Verstehen seiner selbst mit Lucken des Sinns und Grenzen des Verstehens konfrontiert ist.